Medizin & Wissenschaft

Schwarzkümmelöl gegen Coronaviren: Thymoquinon bei Covid-19

Lesezeit: 3 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Hoffnung in der Corona-Pandemie: die natürliche Verbindung Thymoquinon in Schwarzkümmelöl hilft im Kampf gegen die Coronavirus-Erkrankung Covid-19.

Im Kampf gegen die Coronavirus-Erkrankung Covid-19 könnte Schwarzkümmelöl mit dem wichtigen Inhaltsstoff Thymoquinon ein natürlicher Hoffnungsträger in der Corona-Pandemie sein. Seine eigene Covid-19-Erkrankung motivierte den Erstautor, gemeinsam mit mehreren Wissenschaftlern die Wirkung von Schwarzkümmelöl, das ihm offensichtlich die Heilung brachte, in einer ersten Studie zu bestätigen.

Schild und Schwert in der Corona-Pandemie: mit Schwarzkümmelöl erfolgreich die Coronavirus-Erkrankung Covid-19 behandelt!

Es geschah in einem dicht gedrängten internationalen Flughafen in Osteuropa zu Beginn der Corona-Pandemie, Ende Februar 2020. Dort hat sich Andrei Sommer nach mehreren Stunden Aufenthalt vermutlich mit dem Coronavirus SARS-Cov-2 angesteckt. Nach neun Tagen traten die ersten Covid-19-Symptome auf.

Dr. Sommer litt nun an extremer Schwäche sowie sehr starken Muskelschmerzen mit leichtem Fieber an zwei aufeinanderfolgenden Tagen. Das Fieber stieg dann allmählich weiter an, jedoch nie über 38 ° Celsius.

Hinzu kam ein trockener und ungewöhnlich schmerzhafter Husten einher, der in einer Region der Lunge auftrat, die tiefer lag als normalerweise bei einer Bronchitis.

Jedenfalls blieb Dr. Sommer zu Hause, vermied kalte Luft und verordnete sich selbst nächtliche Bettruhe. Dennoch entwickelte sich eine sehr schmerzhafte Stirnhöhlenentzündung, gegen die Schmerzmittel Aspirin, Ibuprofen sowie Vasograin praktisch keine schmerzlindernde Wirkung brachten. Zudem hatte sich das Lungenluftvolumen merklich reduziert und es zeigte sich auch ein leichter vorübergehenden Geruchsverlust.

Der Patient begann Schwarzkümmelöl mit der Dosierung von dreimal täglich ein Esslöffel (5 ml) mit insgesamt 120 ml in acht Tagen einzunehmen. Um den Schmerz und die Entzündung zu verringern, bestrahlte er seine Nebenhöhlen mit 670 nm LED-Licht (Warp 10, Quantum Devices, Inc. USA) bestrahlt. Die Symptome verschwanden sieben Tage nach Beginn der Behandlung.

Ausschlaggebend für den Erfolg der Behandlung mit dem Schwarzkümmelöl scheint das Thymoquinon mit seinen antiviralen, antibakteriellen, entzündungshemmenden und immunmodulatorischen Eigenschaften zu sein.

Thymoquinon in Schwarzkümmel

Von der westlichen Schulmedizin bislang noch vernachlässigt kommt Schwarzkümmel bereits in China, dem indischen Subkontinent, Westasien, dem östlichen Mittelmeerraum und Nordafrika gegen das neuartige Coronavirus SARS-Cov-2 und Covid-19 zum Einsatz.

Der antivirale Mechanismus von Thymoquinon ähnelt dem der Malaria-Wirkstoffe Hydroxychloroquin und Chloroquin. Diese sind aber mit enormen Nebenwirkungen, speziell für Herz-Kreislauf, vergesellschaftet. Deswegen hat die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) schließlich auch erklärt, dass Hydroxychloroquin und Chloroquin nicht sicher und wirksam genug sind.

Unter dem Strich hat keines der aktuell eingesetzten antiviralen Medikamente ein so breites antivirales Spektrum wie Thymochinon. Dieser Aspekt rechtfertigt zusammen mit seinem Immunsystem stärkenden Potenzial die Erwartung, dass Thymoquinon im Kampf gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 und zur Behandlung von Covid-19 eine entscheidende Rolle einnehmen könnte.

Wirkmechanismen

Angesichts der bedrohlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie hat das Forscherteam eine umfassenden Literaturrecherche über Schwarzkümmelöl gestartet. Die Wissenschaftler wollte herausfinden, wie groß das Potenzial von Thymoquinon als Wirkstoff zur Behandlung und Prophylaxe von Covid-19-Patienten sein könnte.

Es zeigte sich dabei, dass Thymoquinon die Zellen einerseits vor einer Infektion mit dem Virus schützen kann. Andererseits hilft es, Viren abzutöten. Seine antiviralen, entzündungshemmenden und immunmodulatorischen Eigenschaften werden durch ein breites antibakterielles Spektrum ergänzt, was Thymoquinon gerade jetzt in der Corona-Pandemie so interessant für die Behandlung von Covid-19 macht.

Fazit

Aktuell laufen weltweit umfassende klinischen Studien, Covid-19 wirksam zu behandeln. Zum Einsatz kommen vor allem Kortison-Medikamente sowie antivirale Wirkstoffe, die gegen Infektionen mit Malaria, Ebola, HIV etc. bereits bekannt sind.

In einigen Fällen zeigte die gleichzeitige Anwendung von Nahrungsergänzungsmitteln, die das Immunsystem unterstützen, wie Vitamin D, Vitamin C, Zink und Selen, eine bessere Verträglichkeit der antiviralen Medikamente. Im Gegensatz dazu benötigt Schwarzkümmelöl keine dementsprechende Ergänzung, da Thymoquinon das Immunsystem automatisch stärkt, wie bereits mehrere ältere Studien gezeigt haben.

Schließlich könnte die Anwwendung von Thymoquinon mittels Nanomedizin eine wirksame und günstige Behandlung gegen Covid-19 darstellen. Die Wissenschaftler betonen, dass man schnellst möglich eine Studie zur Wirkung von Schwarzkümmelöl bei Covid-19-Patienten starten sollte.

Offensichtlich kann man jedenfalls Thymoquinon synthetisch unter Verwendung von Thymol herstellen. Bei Bedarf könnten somit in sehr kurzer Zeit große Mengen erzeugt werden.


Literatur:

Sommer AP, Försterling HD, Naber KG. Thymoquinone: shield and sword against SARS-CoV-2. Precis. Nanomed. 2020 July;3(3):541-548


Bildquellen & Copyright

Pixabay #216510|Urheber: gokalpiscan


Ganzen Artikel lesen
Diese Seite benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen Ablehnen Akzeptieren