Medizin & Wissenschaft

MIND-Diät: die Mediterrane Diät gegen Alzheimer Demenz

Lesezeit: 2 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Eine Mediterrane Diät soll gegen die Alzheimer Demenz helfen. Die MIND-Diät bietet Ernährungsempfehlungen, die die altersbedingten Demenz verlangsamen kann.

Der kognitiver Abbau ist eine Alterserscheinung, die keinem von uns ganz erspart bleibt. Doch laut Erkenntnissen des Rush University Medical Center in Chicago, könnte eine Mediterrane Diät – die MIND-Diät – vor kognitivem Abbau und Demenz schützen bzw. den Alterungsprozess des Gehirns verlangsamen. Wobei neben der empfohlenen Ernährungsweise auch körperliche und geistige Aktivitäten nicht fehlen sollten.

Mediterrane Diät – MIND-Diät

Jedenfalls sprechen Wissenschafter von der sogenannten MIND-Diät. Dabei steht MIND steht für Mediterranean-DASH Intervention for Neurodegenerative Delay. Laut der eingangs zitierten Studie, waren Personen, die sich streng an die Regeln der MIND Diät hielten, kognitiv gesehen bedeutend jünger als jene, die sich nur bedingt danach richteten.

Drei Portionen Getreide täglich, ein Gemüse nach Wahl und ein grünes Gemüse

Der Ernährungsplan beinhaltet ein Minimum von drei Portionen Getreide täglich, sowie ein Gemüse nach Wahl und ein grünes Gemüse. Genascht werden dürfen Nüsse und Beeren, allerdings nur zweimal wöchentlich. Ebenso häufig darf Geflügel gegessen werden. Einmal pro Woche sollte Fisch und jeden zweiten Tag Bohnen konsumiert werden. Ein tägliches Glas Wein ist ebenfalls erlaubt. Butter, Süßigkeiten, fettreicher Käse, Frittiertes oder Fastfood dürfen jedoch nur selten konsumiert werden.

Rush Memory and Aging Project

Im Zuge ihrer Studie untersuchten die Wissenschafter 960 Erwachsene mit einem durchschnittlichen Alter von 81,4 Jahren, die zu Studienbeginn keinerlei Anzeichen einer Demenz aufwiesen. Alle Teilnehmer waren Probanden des sogenannten Rush Memory and Aging Project, im Zuge dessen Forscher jährlich die Senioren zu ihren Essgewohnheiten befragen.

Zudem machten sie bestimmte Tests, um ihre kognitiven Fähigkeiten zu überprüfen. Dabei ergaben sich eindeutige Ergebnissen. So waren die Probanden, die sich strikt an den Ernährungsplan hielten, aus kognitiver Sicht um siebeneinhalb Jahre jünger als Probanden, die der MIND-Diät nur teilweise folgten.

Außerdem stellte sich heraus, dass der Ernährungsplan in der Lage ist, das Alzheimer-Risiko zu halbieren und die Gefahr kardiovaskulärer Erkrankungen (z.B: Bluthochdruck, Herzinfarkt oder Schlaganfall) zu reduzieren.

Die langfristige Einhaltung der MIND-Diät war im späteren Leben mäßig mit einem besseren verbalen Gedächtnis verbunden.Zukünftige Studien sollten sich mit diesem Zusammenhang in Bevölkerungsgruppen befassen, in denen ein höheres Risiko für einen kognitiven Rückgang besteht.

Aktuelle Ergebnisse

In einer aktuelle Kohortenstudie mit über 16.000 älteren Frauen ab 70 Jahren aus der Nurses Health Study brachte die langfristige Einhaltung der MIND-Diät besseren Testergebnisse im Zusammenhang mit dem verbalen Gedächtnis.

Literatur:

Berendsen et al. Association of Long-Term Adherence to the MIND Diet with Cognitive Function and Cognitive Decline in American Women. J Nutr Health Aging. 2018;22(2):222-229. doi: 10.1007/s12603-017-0909-0.

Morris M.C., Tangney, C.C., Wang Y., Sacks F.M., Barnes L.L., Bennet D.A., Aggarwal, N.T. (2015) MIND diet slows cognitive decline with aging. Alzheimers Dement. S1552-5260(15)00194-6. doi: 10.1016/j.jalz.2015.04.011. [Epub ahead of print]


Quelle: Springler A. Mediterrane Diät gegen Alzheimer Demenz. MEDMIX 2015


Bildquellen & Copyright

Fotolia #114918009 | Urheber: Trifonenko Ivan


Ganzen Artikel lesen
Diese Seite benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen OK