Medizin & Wissenschaft

Die Aminosäure Arginin ist gut für das Herz-Kreislauf-System

Lesezeit: 3 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Die Aminosäure Arginin ist für die Gefäßgesundheit und somit für das gesamte Herz-Kreislauf-System von sehr großer Bedeutung.

Eine Frau zu sein, ist gut für’s Herz. Denn das weibliche Hormon Östrogen schützt das Pumporgan und den Kreislauf auf vielfache Weise. Es erweitert die Blutgefäße und senkt den Blutdruck, wirkt günstig auf das Verhältnis zwischen „schlechtem“ LDL-Cholesterin und „gutem“ HDL-Cholesterin, sorgt für eine gesündere Fettverteilung mit mehr Hüft- und weniger Bauchspeck und stabilisiert den Blutzuckerspiegel. Lässt allerdings nach der Menopause die Östrogen-Produktion nach, kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen steigen. Im Grunde gehört es heute zum Lehrbuchwissen, dass nahezu bei allen Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine Störung der L-Arginin-abhängigen NO-Bildung vorliegt.

Der natürliche Eiweißbaustein Arginin hat zahlreiche positive Wirkungen im Körper und kann speziell das Herz-Kreislauf-System schützen. © djd / Telcor Arginin-ForschungQuelle: djd / Telcor Arginin-Forschung
Der natürliche Eiweißbaustein Arginin hat zahlreiche positive Wirkungen im Körper und kann speziell das Herz-Kreislauf-System schützen. © djd / Telcor Arginin-Forschung

Für das Herz-Kreislauf-System: Gesunde Ernährung und Versorgung mit Arginin

Das gilt vor allem für Frauen, bei denen die Wechseljahre sehr früh – nämlich vor dem 45. Lebensjahr – einsetzen. Sie haben einer neuen Studie zufolge ein um 50 Prozent erhöhtes Risiko für eine koronare Herzkrankheit und ein um elf Prozent erhöhtes Herzinfarktrisiko. Bei einer späten Menopause zwischen 50 und 54 Jahren sinkt das Infarktrisiko dagegen leicht. Wer mit dem Wechsel schon früh durch ist, sollte deshalb besonders auf seine Herzgesundheit achten – genauso wie andere Risikogruppen, etwa Diabetiker und Bluthochdruckpatienten. Einen wichtigen Beitrag dazu kann eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse, wenig tierischen Fetten und reichlich mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus Pflanzenöl und Seefisch leisten. Zudem ist eine gute Versorgung mit dem natürlichen Eiweißbaustein Arginin empfehlenswert. Die Aminosäure Arginin ist jedenfalls für die Gefäßgesundheit und somit für das gesamte Herz-Kreislauf-System von herausragender Bedeutung.

Sport hält das Herz fit

Neben der richtigen Nährstoffversorgung ist Bewegung wichtig, um das Herz fit zu halten. Denn Sport hilft nicht nur, ungesundes Übergewicht abzubauen, er wirkt sich auch ganz direkt positiv auf Blutdruck und Durchblutung aus. Regelmäßiges Training ist demnach für jeden empfehlenswert – bei einem erhöhten Herz-Kreislauf-Risiko jedoch unbedingt anzuraten.


Literatur:

Mendes Ribeiro AC, Brunini TM. L-Arginine transport in disease. Curr Med Chem Cardiovasc Hematol Agents. 2004 Apr;2(2):123-31. doi: 10.2174/1568016043477288. PMID: 15320795.

Garini G, Savazzi G, Borghetti A. II sistema L-arginina-ossido nitrico. Fisiologia, fisiopatologia e rilevanza clinica [The L-arginine-nitric oxide system: physiology, physiopathology and clinical relevance]. Recenti Prog Med. 1997 Feb;88(2):90-9. Italian. PMID: 9148375.


Quelle: QUIRIS Healthcare GmbH & Co. KG, Gütersloh


Bildquellen & Copyright

AdobeStock 226086248


Ganzen Artikel lesen
Cookie