Medizin & Wissenschaft

Gute Wirkung der Wärmetherapie gegen Rückenschmerzen im unteren Rücken

Lesezeit: 2 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Eine rezente Studie soll erstmals die langfristige Wirkung der Wärmetherapie gegen Rückenschmerzen mit oder ohne Übungen für den Rücken messen.

Unter dem Strich sind Rückenschmerzen im unteren Bereich des Rückens die weltweit erste Ursache für Jahre mit Behinderungen. Der Grund dafür ist die Entwicklung chronischer Schmerzen. Deswegen ist es auch dringend  notwendig, die besten therapeutischen Ansätze in der akuten Phase dieser Rückenschmerzen zu identifizieren, um den Übergang zu chronischen Schmerzen zu begrenzen. Hierzu gilt eine oberflächliche Wärmetherapie als eine der wichtigsten Maßnahmen für eine kurzfristige Verringerung von Rückenschmerzen und Behinderungen bei akuten Beschwerden im unteren Rücken. Weiter empfehlen Experten ebenfalls eine angemessene körperliche Aktivität mit Übungen und Physiotherapie zusätzlich zur Wärmetherapie, um einen Übergang zu chronischem Rückenschmerzen zu vermeiden.

Aktuelle fehlen jedoch Hinweise, um die Wirkung der Wärmetherapie auf die Verringerung von akuten Rückenschmerzen im unteren Rücken zu bestimmen. Auch die langfristigen Auswirkungen dieser Interventionen sind unbekannt. Deswegen haben Forscher nun ein Protokoll für eine randomisierte kontrollierte Studie (RCT) zur Bestimmung der kurz- und langfristigen Auswirkungen einer tragbaren kontinuierlichen Low-Level-Wärmetherapie gemacht, und zwar in Kombination mit oder ohne Rücken-Übungen auf Behinderung und Ausmaß der Rückenschmerzen.

Ziele und Hypothesen

Unser Hauptziel ist es, die Wirkung einer tragbaren kontinuierlichen Wärmetherapie auf niedrigem Niveau in Kombination mit oder ohne Übungen auf Behinderung, Intensität der Rückenschmerzen, schmerzbedingte Angst, Selbstwirksamkeit und Wahrnehmung von Veränderungen im Rücken bei Erwachsenen kurzfristig und langfristig zu bestimmen. Das sekundäre Ziel ist es, die Auswirkung dieser Interventionen auf die Anzahl der Schritte in der ersten Behandlungswoche zu bestimmen.

Größere Wirkung gegen die Rückenschmerzen durch die Kombination von Wärmetherapie, Physiotherapie und Rücken-Übungen erwartet

Die Forscher nehmen an, dass die Kombination von Wärmetherapie und Übungen des Rückens einen größeren positiven Effekt auf alle Endpunkte wie Behinderung, Intensität der Rückenschmerzen, schmerzbedingte Angst, Selbstwirksamkeit und Wahrnehmung von Veränderungen hat als die alleinige Wärmetherapie. Eingeschlossen sind 69 erwachsene Probanden zwischen 18 und 65 Jahren mit Beginn von Rückenschmerzen mit oder ohne Beinschmerzen.

Die Teilnehmer der Wärmetherapie-Gruppe werden gebeten, einen Wärmewickel über der unteren Lendenwirbelsäule zu tragen, der sich innerhalb von 30 Minuten auf 40 ° C erwärmt. Diese Temperatur wird 8 Stunden gehalten. Der Heatwrap wird tagsüber 8 Stunden hintereinander an 7 aufeinander folgenden Tagen getragen.

In der Wärmetherapie-Gruppe, die auch Übungen absolviert, werden die Teilnehmer gebeten, zusätzlich zur Wärmetherapie 5 Tage lang 30 Minuten lang zu Hause Übungen durchzuführen. Es werden vier verschiedene Kategorien von Übungen angegeben: 1) Exposition gegenüber funktionellen Aktivitäten (Sitzen, Stehen, Heben, Biegen usw.); 2) Übungen für die Rumpfmuskulatur (motorische und Haltungskontrollübungen); 3) Beweglichkeit der Lendenwirbelsäule und 4) Vorzugsrichtung, falls zutreffend. Die Übungen werden von einem Physiotherapeuten anhand einer festgelegten Liste von 23 verschiedenen Übungen ausgewählt. Jede Übung wird normalerweise für 2 oder 3 Serien von 10 Wiederholungen für maximal 30 Minuten pro Tag durchgeführt. In der Kontrollgruppe erhaöten die Teilnemher an 7 aufeinanderfolgenden Tagen tagsüber 8 Stunden lang ein Heatwrap bei Raumtemperatur, um den möglichen unterstützenden und sensorischen Einfluss des Heatwraps zu kontrollieren.


Literatur:

Côté-Picard C, Tittley J, Mailloux C, Perreault K, Mercier C, Dionne CE, Roy JS, Massé-Alarie H. Effect of thermal therapy and exercises on acute low back pain: a protocol for a randomized controlled trial. BMC Musculoskelet Disord. 2020 Dec 5;21(1):814. doi: 10.1186/s12891-020-03829-7. PMID: 33278897; PMCID: PMC7719244.


Bildquellen & Copyright

AdobeStock 266227184


Ganzen Artikel lesen
Cookie