Medizin & Wissenschaft

Unser Immunsystem stärken mit natürlichen Mitteln

Lesezeit: 3 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Man kann mit verschiedene natürlichen Mitteln unser Immunsystem stärken und so Viren, Bakterien, Pilze und Co. wirksam bekämpfen.

Erkältungsviren lauern in der kalten Jahreszeit auf Tastaturen, Türklinken, Telefonen und Treppengeländern, in geschlossenen Räumen ist oft auch die Luft belastet. Durch die niedrigen Temperaturen können sich Erkältungsviren besser vermehren, die durch die Kälte geschwächte Immunabwehr kann die Erreger schlechter abwehren. Deswegen erkranken viele Erwachsene rund dreimal pro Jahr an Erkältung und grippalen Infekten und leiden an Hals-, Mund und Rachenproblemen, Schnupfen und Husten. Um dem entgegenzuwirken sollte man deswegen ganzjährig mit verschiedenen natürlich Maßnahmen und Nährstoffen sein Immunsystem stärken und so gegen die Angriffe der Krankheitserreger wappnen.


Mit welchen natürlichen Mitteln wir unser Immunsystem stärken können

Beispielsweise können körperliche Aktivitäten unser Immunsystem stärken. Und zwar macht man Bewegung und Sport am besten auch an der frischen Luft und bei Tageslicht. Das fördert dann auch die Vitamin-D-Bildung.

Unsere Abwehrkräfte profitieren zudem von gesundem Schlaf und vor allem auch von einem entspannten, stressfreien Alltag.

Eine gesunde Ernährung mit viel Obst und Gemüse versorgt den Organismus mit wichtigen Nährstoffen wie Vitaminen und Vitalstoffen.

Eine wichtige Rolle spielt Vitamin C, das reichlich in Paprika, Broccoli und Zitrusfrüchten wie Orangen, Zitronen und Grapefruit enthalten ist. Außerdem kann mit zahlreichen anderen Mitteln unser Immunsystem stärken und unser Abwehrkräfte einsatzbereit machen.

Knoblauch gegen Viren

Unter dem Strich hilft uns das begehrte, alltägliche Lebensmittel Knoblauch gegen Viruserkrankungen und Erkältung. Schon zwei rohe Knoblauchzehen am Tag sind hierzu effektiv. Denn wenn man das tut, dann zeigen die Gene nach dem Knoblauchkonsum bereits 3 Stunden nach dem Essen eine signifikant höhere Aktivität. Und das sind jene Gene, die an der Produktion von weißen Blutzellen beteiligt sind, die eben das Immunsystem stärken. Das übrigens auch sogar gegen Krebs helfen.

Grapefruit

Wie viele wichtige Entdeckungen verdankt auch der Grapefruit-Kernextrakt seine Entdeckung eher dem Zufall: Im Jahr 1980 machte der amerikanische Arzt Dr. Jacob Harich die Beobachtung, dass die Grapefruitkerne auf seinem Komposthaufen nur extrem langsam verrotteten. Er forschte nach und stieß auf die desinfizierenden Eigenschaften der Kerne. Schließlich gelang es ihm, einen effektiven Extrakt zur Anwendung herzustellen. Heute gibt es dazu verschiedene Grapfruit-Präparate.


Zu den bekanntesten Mitteln, um das Immunsystem zu stärken, gehört Echinacea!

Echinacea eines der am besten bekannte Pflanzen, die das Immunsystem stärken sollen. Zu demseim Immunstimulans gibt es eine Reihe von Studien, die diese Immunsystem stärkende Wirkung unterstützen.

Jedenfalls bietet die Heilpflanze vor allem bei Virenerkrankungen wie Erkältung und Grippe gute antiviral wirkende Eigenschaften. Allgemein setzt man die entzündungshemmenden, antiviralen sowie antimikrobielle Wirkungen in der traditionellen Volksmedizin ein.

Kurkuma mit Curcumin

Kurkuma mit seinem Inhaltsstoff Curcumin ist wegen seiner leuchtend gelben Farbe auch als „indischer Safran“ bekannt. Das Gewürzkraut gehört zur Ingwer-Familie und soll ebenfalls dabei helfen, dass unser Körper sein Immunsystem stärken kann.

Mehrere präklinische und klinische Daten zeigten jedenfalls die Wirksamkeit von Curcumin bei der Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten. Dazu gehörten Krebs, Herz-Kreislauf-, Entzündungs-, Stoffwechsel-, neurologischer sowie Hauterkrankungen. Wichtige Eigenschaft von Curcumin ist die entzündungshemmende Wirkung, die sowohl bei akuten als auch bei chronischen Entzündungen nützlich sein kann.

Die Immunsystem stärkenden Fähigkeiten von Curcumin ergeben sich aus seiner Wechselwirkung mit verschiedenen Immunmodulatoren. Darunter nicht nur zelluläre Komponenten wie dendritische Zellen, Makrophagen und sowohl B- als auch T-Lymphozyten, sondern auch molekulare Komponenten, die an den Entzündungsprozessen beteiligt sind, wie Zytokine und verschiedene Transkriptionsfaktoren mit ihren nachgeschalteten Signalwegen.



Literatur:

Catanzaro M, Corsini E, Rosini M, Racchi M, Lanni C. Immunomodulators Inspired by Nature: A Review on Curcumin and Echinacea. Molecules. 2018;23(11):2778. Published 2018 Oct 26. doi:10.3390/molecules23112778

Cristóbal-Luna JM, Álvarez-González I, Madrigal-Bujaidar E, Chamorro-Cevallos G. Grapefruit and its biomedical, antigenotoxic and chemopreventive properties. Food Chem Toxicol. 2018;112:224–234. doi:10.1016/j.fct.2017.12.038

Hendry C, Farley A, McLafferty E, Johnstone C. Function of the immune system. Nurs Stand. 2013;27(19):35–42. doi:10.7748/ns2013.01.27.19.35.c9497


Bildquellen & Copyright

AdobeStock_130974279


Ganzen Artikel lesen
Diese Seite benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen Ablehnen Akzeptieren