Medizin & Wissenschaft

Fußgesundheit: Die wichtigsten Tipps und Übungen für gesunde Füße

Lesezeit: 5 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Die richtigen Tipps und Übungen für gesunde Füße helfen gegen Beschwerden der Füße und Zehen sowie auch gegen Rücken- und Hüftschmerzen.

Gesunde Füße sind ausschlaggebend für unser Wohlbefinden. In vielen Fällen starten körperliche Beschwerden wie Rücken- oder Hüftschmerzen bei einer Fehlstellung oder fehlerhaften Belastung der Füße. Dennoch schenkt man ihnen nicht das Maß an Aufmerksamkeit, das sie verdienen. Um dies zu ändern, gibt es nachfolgend die wichtigsten Tipps und Übungen für einen gesunden Körper durch gesunde Füße.

Die 4 wichtigsten Tipps für gesunde Füße

Soviel wie möglich barfuß gehen

Barfuß gehen wirkt Wunder und sorgt für gesunde Füße. Ohne Schuhe und Socken können die Füße so richtig durchatmen. Egal, wie atmungsaktiv ein Material sein mag, kein Material ist immer die bessere Option. Das Barfuß gehen zwingt einen dazu, eine aufrechte Haltung anzunehmen und Unebenheiten im Untergrund durch richtige Gegenbewegungen auszugleichen. Dadurch beugt es der Entstehung von Fußfehlstellungen vor.

Da sich die Füße in nacktem Zustand gleichmäßiger bewegen und nicht durch zu enge oder zu weite Schuhe behindert werden, arbeiten sie intensiver. Das fördert die Durchblutung in der Zehen- und Wadenmuskulatur und entlastet die Blutgefäße. Auf diese Weise wird die Bildung von Thrombosen und Krampfadern verhindert.

Mit Tipps und Übungen für gesunde Füße verschiedene Beschwerden vorbeugen

Am besten fängt man mit Übungen für gesunde Füße und zur Förderung der Fußgesundheit bereits an, bevor die ersten Schmerzen und Verspannungen einsetzen. Abgesehen von der vorbeugenden Wirkung vor Schmerzen oder Deformation der Füße, schützen regelmäßige Übungen zudem vor Verletzungen und verbessern die allgemeine Körperhaltung. Die wirksamsten Übungen der Fuß- und Beingymnastik sind nachfolgend zusammengefasst.

Zehenkrallen

Diese Übung ist sehr einfach und lässt sich überall durchführen. Man muss dafür nicht einmal die Schuhe ausziehen, wodurch sie ebenso im Büro während der Arbeit machbar ist. Zur Ausführung werden die Zehen eingekrallt und danach wieder lockergelassen. Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden. Der Fokus liegt hier auf einer Kräftigung der Zehenmuskulatur zur Vorbeugung eines Spreizfußes.

Gegenstand aufheben

In dieser Übung werden ebenso die Zehen benutzt. Ein Gegenstand, wie etwa ein Tuch, wird auf den Boden gelegt und mit den Zehen aufgehoben. Zusätzlich kann man die Hand-Fuß-Koordination fördern, indem man das Tuch in weiterer Folge zur Hand führt.

Einbeinstand

Diese Übung stärkt die Fußgelenke und den Gleichgewichtssinn. Ein weicher Untergrund macht das Halten im Einbeinstand schwieriger und effektiver. Zu Beginn werden die Beine abwechselnd für 30 bis 60 Sekunden in die Luft gehoben. Zusätzlich können die Augen dabei geschlossen werden und mit den Armen und dem in der Luft hängenden Bein Kreise gemalt werden. Je höher das Bein, desto schwieriger wird es!

Fersenheber

Hier kommt die gesamte Fußmuskulatur zum Einsatz mit besonderem Fokus auf das Sprunggelenk. Diese Übung eignet sich speziell für Menschen mit Plattfüßen. Die Fersen werden zunächst angehoben bis man nur noch auf den Zehenspitzen steht. Im Anschluss wird die Ferse langsam zu Boden gesenkt. Der Schwierigkeitsgrad lässt sich erhöhen indem man sich auf eine Treppenstufe stellt und die Ferse bis unter die Kante herabsenkt.

Zeitung mit den Füßen zerknüllen

Eine Zeitung wird auf den Boden gelegt. Nun versucht man diese mit den Zehen zu zerknüllen, wieder glatt zu streichen und sie abschließend zu zerreißen. Alternativ kann jede andere Form von Papier dazu verwendet werden.

Mit den Zehen zeichnen

Bei dieser Übung kommt die Feinmotorik ins Spiel. Man nimmt einen Stift zwischen die Zehen und versucht mit diesem auf ein am Boden liegendes Blatt Papier zu schreiben oder etwas zu malen. Diese Übung lässt sich auch einfach zu einem Spiel umformen. Dabei muss die andere Person erraten, was geschrieben oder gezeichnet wurde.

Ballspielen

Im Stehen wird der Fuß auf einen Ball gesetzt. Danach wird der Ball von den Fersen zu den Ballen und wieder retour, dann von links nach rechts und wieder von unten nach oben gerollt, bis der gesamte Fuß mit dem Ball berührt wurde. Nach etwa 30 Sekunden wechselt man das Bein. Diese Fußsohlenmassage lockert die Muskulatur auf und fördert eine gesunde Durchblutung.

Richtiges Schuhwerk macht den Unterschied

Obwohl man seine Füße alltäglich braucht, um von A nach B zu kommen, stehen sie bei der Pflege hintenan und werden viel zu oft in falsches Schuhwerk gezwängt. Sind die Schuhe zu eng können Blasen, Druckstellen oder Rötungen, auf langfristige Sicht sogar Fehlstellungen und bei Kindern Wachstumsfehllenkungen entstehen. Sind sie zu groß, kann es zu Stauchungen der Zehen durch das ständige Rutschen im Schuh kommen.

Generell sollten Schuhe aus einem atmungsaktiven Material bestehen und passend gedämpft sein. Hier gilt: Weder zu weich, noch zu hart!

Bei Schmerzen beim Gehen und insbesondere der Füße selbst, sollte unbedingt ein Facharzt aufgesucht werden. Dieser kennt sich mit jeglichen Fehlstellungen aus und kann mit Verschreibung einer orthopädischen Schuheinlage Abhilfe schaffen.

Dehnen, dehnen, dehnen

Regelmäßiges Dehnen hilft nicht nur der Beweglichkeit. Viel mehr wirkt es effektiv gegen eine Verkürzung der Muskeln und beugt damit zusammenhängenden gesundheitlichen Problemen vor. Eine Möglichkeit sich zu Dehnen, ist die Einnahme einer Schrittstellung mit geradem Oberkörper, während man sich mit beiden Händen gegen eine Wand lehnt. Das gestreckte, hintere Bein wird mit dem Fußballen aufgesetzt und die Ferse langsam nach unten gezogen. Im Grunde genommen sollten vor allem im Zusammenhang mit Sport und Bewegung Dehnungsübungen auch Bestandteil jeglicher Art von Training sein. Einerseits beim Aufwärmen, andererseits bei der abschließenden Entspannung.

Fazit: Mehr Bewusstsein für die Füße

Die Füße kommen jeden Tag zum Einsatz. Bei weiten Strecken oder sportlichen Aktivitäten wird ihnen besonders viel abverlangt. Dafür sollte das Bewusstsein für die richtige Pflege gestärkt und ihnen mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden.


Bildquellen & Copyright

Pixabay #2133286|Urheber: andreas160578


Ganzen Artikel lesen
Diese Seite benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen Ablehnen Akzeptieren