Medizin & Wissenschaft

24h-Prinzip der Pille danach: erfolgreiche Wirkung in den ersten 24 Stunden

Lesezeit: 2 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Bei der Notfallkontrazeption mit der Pille danach gilt vor allem das 24h-Prinzip, nämlich dass die ersten 24 Stunden für die Wirkung ausschlaggebend sind.

Nach einem UPSI (Unprotected Sexual Intercourse) zählt jede Stunde. Insbesondere gilt als Prinzip, dass die ersten 24 Stunden dafür ausschlaggebend sind, dass die Pille danach eine erfolgreiche Wirkung bringt. Wobei die große Mehrheit der Frauen (87 %), denen eine Verhütungspanne passiert ist, möglichst schnell innerhalb dieser ersten 24h eine Apotheke für die Pille danach Pille danach Prinzip. Diese Frauen handeln verantwortungsvoll und verlassen sich auf die kompetente Beratung Ihrer ­Apotheke.

Zyklustage

Umso wichtiger ist dann, das ­Risiko einer ungewollten Schwangerschaft effizient zu senken. Pharmazeuten stehen bei der Pille ­danach vor der Entscheidung: Ulipristalacetat (UPA) oder Levonorgestrel (LNG)? Da Wirksamkeit für die schnell handelnden Frauen das ­Allerwichtigste ist, sollte die Empfehlung die Pille danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat (UPA) sein. Ulipristalacetat ist wirksamer, da es den ­Eisprung durch 3 zusätzliche ­Effekte ­effektiver als LNG ­verschiebt:

  • Ulipristalacetat als Wirkstoff in der Pille danach wirkt auch an den ­beiden Tagen vor dem Eisprung, den fruchtbarsten Tagen im ­Zyklus, und kann den LH-Anstieg bremsen.
  • Die Ulipristalacetat-Pille danach hemmt zusätzlich den Anstieg des präovulato­rischen ­Progesterons, welches ein Trigger zum Auslösen des ­Eisprungs ist.
  • Nur Ulipristalacetat hemmt die ­Ruptur des Follikels ­(Eibläschens). Die ­Schutzhülle bleibt somit länger erhalten und der ­Eisprung wird ­zusätzlich ­verzögert.

Der Zeitpunkt des Eisprungs ist nicht ­berechenbar und kann früh, mittig oder spät im Zyklus ­auftreten und von Frau zu Frau stark variieren. Da an den zwei Tagen vor dem Eisprung das ­Schwangerschaftsrisiko am ­höchsten ist, zählt jede Stunde.

Die Pille danach mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat sollte die erste ­Empfehlung bei ­Verhütungspannen sein, da sie auch an den zwei ­fruchtbarsten Tagen wirkt und ­dadurch bedeutend mehr ­ungewollte Schwangerschaften als andere Pillen ­danach ­verhindert.


Literatur:

Glasier AF, Cameron ST, Fine PM, Logan SJ, Casale W, Van Horn J, Sogor L, Blithe DL, Scherrer B, Mathe H, Jaspart A, Ulmann A, Gainer E. Ulipristal acetate versus levonorgestrel for emergency contraception: a randomised non-inferiority trial and meta-analysis. Lancet. 2010 Feb 13;375(9714):555-62. doi: 10.1016/S0140-6736(10)60101-8. Epub 2010 Jan 29. Erratum in: Lancet. 2014 Oct 25;384(9953):1504. PMID: 20116841.

meinungsraum.at Umfrage n=310 Frauen 14-49 Oktober 2012

meinungsraum.at Umfrage n=500 Frauen 14-49 August 2015

Trussell J, Rodríguez G, Ellertson C. New estimates of the effectiveness of the Yuzpe regimen of emergency contraception. Contraception. 1998 Jun;57(6):363-9. doi: 10.1016/s0010-7824(98)00042-0. PMID: 9693395.

Brache V, Cochon L, Deniaud M, Croxatto HB. Ulipristal acetate prevents ovulation more effectively than levonorgestrel. Analysis of pooled data from three randomized trials of emergency contraception regimens. Contraception. 2013 Nov;88(5):611-8. doi: 10.1016/j.contraception.2013.05.010. Epub 2013 May 22. PMID: 23809278.

Nallasamy S, Kim J, Sitruk-Ware R, Bagchi M, Bagchi I. Ulipristal blocks ovulation by inhibiting progesterone receptor-dependent pathways intrinsic to the ovary. Reprod Sci. 2013 Apr;20(4):371-81. doi: 10.1177/1933719112459239. Epub 2012 Sep 25. PMID: 23012316; PMCID: PMC3676258.

Baird DD, McConnaughey DR, Weinberg CR, Musey PI, Collins DC, Kesner JS, Knecht EA, Wilcox AJ. Application of a method for estimating day of ovulation using urinary estrogen and progesterone metabolites. Epidemiology. 1995 Sep;6(5):547-50. doi: 10.1097/00001648-199509000-00015. PMID: 8562634.


Bildquellen & Copyright

AdobeStock 38986695


Ganzen Artikel lesen
Cookie