Medizin & Wissenschaft

Hausmittel und Erkältungsmittel, die gegen Husten und Schnupfen helfen

Lesezeit: 3 Minuten Quelle: MEDMIX Online

Es gibt verschiedene Hausmittel und Erkältungsmittel, die gegen Husten und Schnupfen wirken und gegen die unangenehmen Symptome helfen.

Im Grunde genommen kann man gegen Husten und Schnupfen verschiedene bewährte Heilmittel, Hausmittel und Erkältungsmittel einsetzen. Und zwar solche, die die Beschwerden und Symptome lindern helfen. Unter dem Strich ist es aber bei Schnupfen, Niesen, verstopfter Nase und Husten nicht leicht, die Krankheitskeime, meist Erkältungsviren, zu bekämpfen. Bekannte positive Beispiele gegen Husten und Schnupfen sind Zubereitungen aus zahlreichen Kräutern und pflanzlichen Mitteln. Wie Knoblauch und Zwiebeln. Hausmittel und Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen wie Honig, Zink, Vitamin C und heiße Flüssigkeiten sowie Salzwasser soll der Beitrag fokussieren. Übrigens bringen auch eine gesunde Ernährung sowie regelmäßiges, ausdauerndes Training einen guten Nutzen.

Honig als Hausmittel und Erkältungsmittel, die gegen Husten und Schnupfen

Im Grunde genommen kann Honig als bewährtes Hausmittel und Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen helfen. Beispielsweise kann man Tee oder heißes Zitronenwasser mit Honig vermischen. Denn das hat sich zur Linderung gegen Husten bei Kindern und gegen Halsschmerzen bei Erwachsenen bewährt.

Im Zuge einer Studie an der Mayo Klinik haben Forschende unlängst Kindern im Alter von 2 Jahren und älter vor dem Schlafengehen bis zu 2 Teelöffel (10 Milliliter) Honig gegeben. Und zwar litten die Kinder an Infektionen der oberen Atemwege. Das Erkältungsmittel konnte den Hustenreiz während der Nacht reduzieren sowie den Schlaf erleichtern. Tatsächlich erschien in dieser Studie die Effektivität von Honig gleichauf mit bekannten Hustenmitteln in der typischen rezeptfreien Dosierung.

Die Honigsorte, die in der Studie verwendet wurde, war Buchweizenhonig. Das ist eine sehr dunkle Sorte, die einen kräftigen karamellartigen Eigengeschmack aufweist. Aber es sollte jede Sorte das Kratzen im Hals lindern. Man kann jedenfalls Kindern einen Löffel Honig vor dem Schlafengehen oder nach Bedarf geben.

Doch bei Honig ist auch Vorsicht geboten. Nämlich wegen der Gefahr von Säuglingsbotulismus, einer seltenen, aber schweren Form von Lebensmittelvergiftung. Deswegen sollten Kinder, die jünger als ein Jahr sind, niemals Honig einnehmen. Zudem sollte man daran denken, dass der Husten den Schleim aus den Atemwegen abtransportieren sollte. Wenn Erwachsene oder ihre Kinder ansonsten gesund sind, müssen Sie also den Husten nicht unterdrücken.

Widersprüchliche Ergebnisse zu Vitamin C

Zu Vitamin C als Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen sind die Daten allerdings widersprüchlich. Einerseits deuten einige Ergebnisse von Studien darauf hin, dass das Vitamin C die Dauer einer Erkältung verkürzen könnte. Andererseits finden andere Daten wenig bis keinen Nutzen. Außerdem konnte keine größere Studie zeigen, dass Vitamin C die Auswirkungen einer Influenza lindern oder auch vor einer Erkältung schützen könnte.

Die Forschung zeigt vor allem, dass bei einer Behandlung der Erkältung eine zusätzliche Versorgung mit Vitamin C nur dann angezeigt ist, wenn der Körper einen Mangel an diesem Vitamin aufweist. So weisen beispielsweise Menschen, die in kalten Klimazonen leben, einen niedrigeren Vitamin-C-Level auf. Dementsprechend kann dann eine Ergänzung einen gewissen Schutz bieten.

Unter dem Strich gilt Vitamin C gilt in der Regel als sicher. Nur hohe Dosen können jedoch Verdauungsprobleme wie Durchfall und Übelkeit verursachen.

Zink

Auch das Spurenelement Zink gilt als als bewährtes und wirksames Hausmittel und Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen. Die Analyse von Ergebnissen zu der Forschung dazu ergab, dass die Einnahme von Zinkpräparaten während der ersten Tagen der Erkältung die Krankheit verkürzen kann. Aber weil die Präparate keiner Regulierung unterliegen, kann man sich nicht immer auf die Rezeptur und die Effektivität verlassen. Es zeigte sich jedenfalls, dass Präparate mit Zink bei Menschen eine Erkältung verhinderten. Und zwar wenn sie diese Präparate vor allem über den Zeitraum von etwa 5 Monaten einnahmen.

Menschen, die an Zinkmangel leiden, haben zudem meist auch ein geschwächtes Immunsystem. Dass bedeutet aber notwendigerweise nicht, dass ein Mehr an Zink unbedingt besser ist. Produkte aus Vollkorn sind beispielsweise auch reich an Zink. Unter dem Strich bietet eine ausgewogene Ernährung vieles, was der Körper braucht. Zink in hohen Dosen kann übrigens giftig sein.

Heiße Flüssigkeiten gelten als wirksame Hausmittel und Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen

Unter dem Strich funktionieren auch heiße Flüssigkeiten als Hausmittel und Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen. Eine Tasse heißer Tee hilft im Grunde genommen seit jeher bei Schnupfen, Niesen und einer verstopften Nase. Denn es ist schon lange bekannt, dass heiße Flüssigkeiten helfen. Und zwar vor allem, den Schleim in den Atemwegen und den Nebenhöhlen zu lockern. Infolgedessen kann er dann leichter abfließen. Schließlich wird damit die Verstopfung behoben.

Unlängst untersuchten Forscher am Common Cold Center an der Cardiff University, ob heiße Getränke die Symptome bei 30 Patienten mit Grippe oder normalen Schnupfen besser lindern als Getränke mit Raumtemperatur. Sie fanden einen bemerkenswerten Unterschied. Die Forschenden berichteten weiter, dass in diesem Sinne heiße Getränke und Flüssigkeiten eine sofortige und anhaltende Linderung bei Symptomen brachte. Und zwar Beschwerden wie Schnupfen und Husten, Niesen, Halsschmerzen, Frösteln sowie Müdigkeit. Hingegen konnten die gleichen Getränke mit Raumtemperatur nur Symptome wie Husten und Niesen lindern.

Unter dem Strich war das die erste Studie, die die Wirkungen von heißen Getränken als Hausmittel und Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen speziell untersuchte. Schließlich kamen andere Studien, die warme Speisen wie Hühnersuppe fokussierten, auch zu ähnlichen Ergebnissen.

Salzwasser

Im Grunde genommen helfen Spülungen mit Salzwasser jedenfalls gegen die verstopften Nasen. Und zwar, um diese zu öffnen und die Nebenhöhlen auszuspülen. Daher ist es in Ordnung, jeden Tag solche Spülungen einzusetzen. Dazu sollte man aber nur destilliertes, steriles oder vorher abgekochtes Wasser verwenden, wenn man solche Lösungen mit Salzwasser zuzubereiten. Denn sonst könnte man durch die Anwendung eine Infektion bekommen. Schließlich sollte man verwendete Kännchen oder Spritzen nach jedem Gebrauch gründlich spülen und an der Luft offen trocknen lassen.


Literatur:

Ciprandi G, Tosca MA. Non-pharmacological remedies for post-viral acute cough. Monaldi Arch Chest Dis. 2021 Aug 10. doi: 10.4081/monaldi.2021.1821. Epub ahead of print. PMID: 34461702.

Kuchta K, Cameron S, Lee M, Cai SQ, Shoyama Y. Which East Asian herbal medicines can decrease viral infections? Phytochem Rev. 2021 Aug 27:1-19. doi: 10.1007/s11101-021-09756-2. Epub ahead of print. PMID: 34466134; PMCID: PMC8391007.

Lam SHF, Homme J, Avarello J, Heins A, Pauze D, Mace S, Dietrich A, Stoner M, Chumpitazi CE, Saidinejad M. Use of antitussive medications in acute cough in young children. J Am Coll Emerg Physicians Open. 2021 Jun 18;2(3):e12467. doi: 10.1002/emp2.12467. PMID: 34179887; PMCID: PMC8212563.

DeGeorge KC, Ring DJ, Dalrymple SN. Treatment of the Common Cold. Am Fam Physician. 2019 Sep 1;100(5):281-289. PMID: 31478634.

Oduwole O, Udoh EE, Oyo-Ita A, Meremikwu MM. Honey for acute cough in children. Cochrane Database Syst Rev. 2018 Apr 10;4(4):CD007094. doi: 10.1002/14651858.CD007094.pub5. PMID: 29633783; PMCID: PMC6513626.

Rondanelli M, Miccono A, Lamburghini S, Avanzato I, Riva A, Allegrini P, Faliva MA, Peroni G, Nichetti M, Perna S. Self-Care for Common Colds. The Pivotal Role of Vitamin D, Vitamin C, Zinc, and Echinacea in Three Main Immune Interactive Clusters. (Physical Barriers, Innate and Adaptive Immunity). Involved during an Episode of Common Colds-Practical Advice on Dosages and on the Time to Take These Nutrients/Botanicals. In order to Prevent or Treat Common Colds. Evid Based Complement Alternat Med. 2018 Apr 29;2018:5813095. doi: 10.1155/2018/5813095. PMID: 29853961; PMCID: PMC5949172.

Aktuelle Daten zur Wirkung für Zink, Vitamin D und C sowie Echinacea sind interessante Hausmittel und Erkältungsmittel gegen Husten und Schnupfen. Deswegen sollte man Betroffene ermutigen, diese Mittel zur Vorbeugung sowie zur Behandlung ihrer Erkältung auszuprobieren. Allerdings sind weitere Studien zu diesem Thema erforderlich.

Hemilä H. Vitamin C and Infections. Nutrients. 2017 Mar 29;9(4):339. doi: 10.3390/nu9040339. PMID: 28353648; PMCID: PMC5409678.

Mousa HA. Prevention and Treatment of Influenza, Influenza-Like Illness, and Common Cold by Herbal, Complementary, and Natural Therapies. J Evid Based Complementary Altern Med. 2017 Jan;22(1):166-174. doi: 10.1177/2156587216641831. Epub 2016 Apr 6. PMID: 27055821; PMCID: PMC5871211.

Singh M, Das RR. WITHDRAWN: Zinc for the common cold. Cochrane Database Syst Rev. 2015 Apr 30;2015(4):CD001364. doi: 10.1002/14651858.CD001364.pub5. PMID: 25924708; PMCID: PMC6457799.

Singh M, Das RR. Zinc for the common cold. Cochrane Database Syst Rev. 2013 Jun 18;(6):CD001364. doi: 10.1002/14651858.CD001364.pub4. Update in: Cochrane Database Syst Rev. 2015;(4):CD001364. PMID: 23775705.

Hemilä H, Chalker E. Vitamin C for preventing and treating the common cold. Cochrane Database Syst Rev. 2013 Jan 31;2013(1):CD000980. doi: 10.1002/14651858.CD000980.pub4. PMID: 23440782; PMCID: PMC8078152.

Cohen HA, Rozen J, Kristal H, Laks Y, Berkovitch M, Uziel Y, Kozer E, Pomeranz A, Efrat H. Effect of honey on nocturnal cough and sleep quality: a double-blind, randomized, placebo-controlled study. Pediatrics. 2012 Sep;130(3):465-71. doi: 10.1542/peds.2011-3075. Epub 2012 Aug 6. PMID: 22869830.

Nahas R, Balla A. Complementary and alternative medicine for prevention and treatment of the common cold. Can Fam Physician. 2011 Jan;57(1):31-6. PMID: 21322286; PMCID: PMC3024156.

Pourahmad M, Sobhanian S. Effect of honey on the common cold. Arch Med Res. 2009 Apr;40(3):224-5. doi: 10.1016/j.arcmed.2009.01.001. Epub 2009 Mar 9. PMID: 19427976.


Bildquellen & Copyright

AdobeStock 66557180


Ganzen Artikel lesen
Cookie